Noch nie war Strom so teuer wie heute

Strom wird immer teurer, das bekommen wir alle zu spüren. Allein in den letzten zehn Jahren ist der Preis für Privathaushalte um rund 30 Prozent gestiegen. Dieser Aufwärtstrend wird sehr wahrscheinlich auch weiterhin anhalten. Ihre eigene Photovoltaikanlage liefert dagegen über 20 Jahre und mehr Solarstrom zu gleichbleibenden Kosten. Sichern Sie Ihre Betriebskosten ab und erleben Sie keine bösen Überraschungen mehr bei der Stromabrechnung!

Die Preise werden voraussichtlich weiter steigen

Den selbst produzierten Strom vom Dach auch selbst zu verbrauchen, ist eine gute Alternative zum Bezug des Stroms aus dem öffentlichen Netz, denn die Einspeisevergütung für Fotovoltaikanlagen ist inzwischen unter 20 Cent pro Kilowattstunde gesunken. Und es geht weiter abwärts. Gleichzeitig kostet der Strom aus der Steckdose in manchen Regionen mittlerweile schon mehr als 25 Cent. Je weiter sich diese Preisschere öffnet, desto attraktiver wird der Eigenverbrauch!

Strompreisanalyse 2000 bis 2012

Die Lösung: Mit Speichertechnologie Sonnenstrom jetzt jederzeit nutzen

Mit einem Solarstrom-Speicher können Sie bis zu 80 % Ihres Solarstroms selbst nutzen - auch dann, wenn die Sonne gerade nicht scheint – und damit im Jahr mehrere hundert Euro bei den Stromkosten zu sparen! Über die Lebensdauer einer Solaranlage gerechnet, können so mehrere tausend Euro eingespart werden.

undefined Get Adobe Flash Player

Unsere zukunftsweisenden Speichersysteme speichern überschüssigen Sonnenstrom und geben ihn genau dann ab, wenn er im Haushalt benötigt wird. Damit können Haushalte ihren Eigenverbrauch deutlich steigern und so maximal unabhängig von steigenden Strompreisen werden.

Auch bereits bestehende Photovoltaikanlagen können problemlos mit einem Speichersystem nachgerüstet werden! Ein eigener Stromspeicher hat darüber hinaus noch viele weitere Vorteile.

Google Translator

Ertragsrechner

Ertragsrechner

Solarworld_zertifiziert

zfp-ebitsch_2015_150x150

CO2-freie Webseite

Strato CO2-freie Webseite

Logo